Historie

2017

  • Im Sommer 2017 schliessen 18 junge Frauen und 38 junge Männer ihre Ausbildung bei Brüggli ab. Nur vier Auszubildende haben die Prüfung nicht bestanden; das entspricht einer Erfolgsquote von 93%. Besonders erfolgreich sind der junge Kaufmann, der mit der Note 5,5 als bester im Kanton Thurgau ausgezeichnet wird, sowie die Kauffrau und zwei Informatiker, die ein Diplom (ab Note 5,3) in Empfang nehmen durften. Im Weiteren ist eine lernende Hauswirtschafterin mit der Note 5 die beste in ihrer Klasse, und ein lernender Druckausrüster glänzt mit der Note 5,6 und erhält einen Sonderpreis des Branchenverbandes VISCOM. Ausserdem wird ein lernender Polygraf für seine Vertiefungsarbeit als Jahrgangsbester im Kanton St.Gallen ausgezeichnet und wird eine Kauffrau für die beste Selbständige Arbeit gewürdigt.



  • Die Brüggli-Kita schliesst per Juli mangels Nachfrage.

  • Grosse Nachfrage bei den Integrationsmassnahmen, Potenzialabklärungen und Modulangeboten.

  • Ein Pilotprojekt mit Interventionen aus der Positiven Psychologie wird in Schulung und Coaching eingesetzt.

2016

  • Kurt Fischer, CEO seit 1987, kann nach einem schweren Herzinfarkt seine Arbeit für Brüggli nicht mehr fortführen. Rainer Mirsch wird zum neuen Vorsitzenden der Geschäftsleitung von Brüggli ernannt.

  • Der Schweizerische Verband für interne und integrierte Kommunikation (SVIK) verleiht Brügglis Unternehmenskommunikation gleich drei Auszeichnungen: Eine Goldene Feder in der Kategorie Text für die Geschichte «Robin hat’s gepackt» und zwei Bronzene Federn in der Kategorie Text zum Beitrag Gehörlosigkeit («unterwegs»-Ausgabe Nr. 34) sowie in der Kategorie Events zum Mitarbeiteranlass «Im freien Fall ins Glück». Bemerkenswert: Brüggli leistet alles selber – vom Konzept über den Text bis zur Gestaltung und involviert dabei viele junge Berufsleute.

  • Der Online-Shop von Leggero wird als bester und nutzerfreundlichster Onlineshop im deutschsprachigen Raum in der Kategorie Freizeit, Hobby und Haustier ausgezeichnet. Der Shop bekommt den Usability Award, eine der bekanntesten E-Commerce-Auszeichnungen Deutschlands.

  • Brüggli Industrie präsentiert den Leggero Enso vom 22. bis 25. September an der internationalen Design Preis Schweiz-Ausstellung am London Design Festival. Der preisgekrönte Hightech-Kindertransporter wird auch in der Ausstellung «Welten bauen» im Museum für Gestaltung in Zürich vorgestellt.

  • 68 junge Berufsleute schliessen bei Brüggli ihre Ausbildung erfolgreich ab. Dies entspricht einer Erfolgsquote von 93%. Mit Ausbildungsangeboten in zehn Berufsfeldern zählt Brüggli zu den vielseitigsten Ausbildungs- und Integrationsunternehmen in der Schweiz.

  • Ein weiteres Eigenprodukt von Brüggli bekommt das TÜV-Zertifikat: Easy Steps, eine innovative Einstiegshilfe für Hunde. Die Bauart und Festigkeit von Easy Steps wurden genau geprüft. Das Zertifikat des TÜV in München unterstreicht die Qualität der Einstiegshilfe.

  • Der Leggero Enso bekommt das TÜV-GS-Zertifikat. Diese Auszeichnung bestätigt die konstante Fertigungsqualität und zeichnet den Leggero Enso als sicheren Fahrradanhänger, Kinderwagen und Jogger aus. Der Leggero Enso ist nachweislich frei von Schadstoffen. Er ist ein praktisches Multitalent und sieht bestechend gut aus (was 2015 mit dem Design Preis Schweiz gewürdigt wurde).

2015

  • Brüggli lanciert den jüngsten Spross der Leggero-Familie – den Leggero Enso . Der neue Einplätzer ist Fahrradanhänger, Kinderwagen und Sportjogger in einem.

  • Das Wohnhaus Campus+ lebt: Alle 50 Wohnplätze sind belegt.

  • Der Muttertagsbrunch geht durch die Decke: Über 350 Gäste besuchen die Gastronomie Usblick zum Sonntagsbrunch – nicht zuletzt dank zufriedener Gäste, die unseren Sonntagsbrunch gerne weiter empfehlen.

  • Brüggli eröffnet im Herbst eine eigene Kindertagesstätte – für den Eigenbedarf, aber auch für Familien aus Romanshorn und Umgebung.

  • Der Fahrradanhänger Leggero Enso gewinnt in der Kategorie «Consumer Goods» den Designpreis Schweiz dank der fruchtbaren Partnerschaft mit dem Design- und Ingenieurbüro Tribecraft  .

  • Brügglis Unternehmenskommunikation gewinnt gleich drei Auszeichnungen aufs Mal – dieses Jahr sogar eine internationale. Die European Association for Internal Communication FEIEA verleiht uns fürs Magazin «unterwegs» den Sonderpreis «Best practice in internal magazine supporting a social Project». Zudem gewinnt Brüggli zwei weitere Silberne Federn beim SVIK-Award: einmal mit dem Mitarbeiter- und Kundenmagazin «unterwegs»  in der Kategorie «Personalmagazine»; einmal in der Kategorie «Konzepte und Strategien der internen Kommunikation» mit dem neu geschaffenen Kommunikationsforum «Denkstop».

2014

  • Brüggli wird am «Symposium Berufsbildung» in St.Gallen als «Perle der Berufsbildung» ausgezeichnet. Dahinter stehen die Pädagogische Hochschule St.Gallen, das Zentrum für berufliche Weiterbildung sowie das Institut für Wirtschaftspädagogik der Uni St.Gallen.

  • Eröffnung und Einweihung des neuen Wohnhauses Campus+ mit Tag der offenen Tür im September.

  • Weitere Auszeichnung für Brügglis Unternehmenskommunikation: diesmal eine «Silberne Feder» des Schweizerischen Verbandes für interne Kommunikation SVIK in der Kategorie «Betriebsjournalistische Texte».

  • 4pets erschliesst sich neue Märkte: USA, Italien, Südkorea, Thailand, Malaysia, Holland.

2013

  • Anfang Februar 2013 findet der Spatenstich des Neubaus Wohnhaus für Jugendliche Campus+ statt. Mehr als 50 Gäste sind am Spatenstich dabei und alle sind sich einig: Hier entsteht etwas Gutes.

  • Ein Rekordjahr für den Fahrradanhänger Leggero Vento: Mehr als 2000 Stück wurden verkauft.

  • Die Unternehmenskommunikation von Brüggli gewinnt eine weitere Auszeichnung: diesmal eine «Silberne Feder» des Schweizerischen Verbandes für interne Kommunikation SVIK in der Kategorie «Strategien und Konzepte der internen Kommunikation».

2012

  • Im September feiert Brüggli das 25-Jahr-Jubiläum mit einem erfolgreichen Tag der offenen Tür.

  • Die neue 4pets-Produktelinie Penthouse wird erfolgreich eingeführt.

  • Zugleich kommt ein weiteres neues Wellness-Produkt auf den Markt: Der Enerchip findet viel Anklang bei Hunde- und Katzenfreunden.

  • Die Leggero-Familie wächst mit der Einführung des Bollerwagens Gogo.

  • Das betriebliche Gesundheitsförderprogramm Top-Fit wird aufgefrischt: Es heisst neu «Brüggli bewegt» und umfasst auch Ideen zur geistigen Beweglichkeit.

  • Personalbestand per August 2012: 650 Personen.

2011

  • «Goldene Feder» für das Mitarbeiter- und Kundenmagazin «unterwegs» von Brüggli. Die Auszeichnung wird vom Schweizerischen Verband für interne Kommunikation (SVIK) verliehen.

2010

  • Der Brüggli-Verkaufsladen Pier 58 wird eröffnet.

  • Der Personalbestand ist mit 700 Personen auf dem höchsten Stand.

2009

  • Brüggli gründet neu die Abteilung Q+S im Industriecenter, als die Autoindustrie zusammenbricht. Trotz der Krise verliert kein einziger Mitarbeiter seine Anstellung, die Produkte sind nach wie vor gefragt.

  • Brüggli verzeichnet über die Jahre ein klares Wachstum.

  • Der Leggero Vento wird erfolgreich eingeführt, über 1000 Stück werden verkauft (via Online-Shop und im Eigenvertrieb). Gleichzeitig werden im IC europaweit Hundeboxen und Zubehör verkauft.

2008

  • Vollendung des Um- und Neubaus mit einem grossen Tag der offenen Tür am 6. und 7. September.

  • Im Ascol (neu Brüggli Agogik) werden erstmals Integrationsmassnahmen durchgeführt.

  • Mit neuen Strategien und Konstruktionsideen feiert Brüggli das Comeback des Fahrradanhängers Leggero.

  • Der Personalbestand steigt auf 500 Personen.

2007

  • Um- und Neubau im Minergie-Standard, vorübergehende Auslagerung des Industriecenters ins Hydrel-Gebäude.

  • Brüggli Ascol eröffnet eine interne Berufsschule für praktisch Begabte.

  • Die Geschäfte des IC laufen auf Hochtouren, es kommt zu einer übermässigen Produktionssteigerung.

  • Einführung der Sozialbilanz.; diese zeigt die Aufwände der öffentlichen Hand für eine soziale Institution wie Brüggli sowie die Erträge, die für die öffentliche Hand erwirtschaftet werden. Der Saldo stellt den Gewinn bzw. Verlust für die öffentliche Hand dar.

2006

  • Die Informatik wird von der progressiven Entwicklung im IT-Bereich überrollt, und Brüggli verabschiedet sich vom Providergeschäft.

  • Die «netagentur» mit einem Bestand von rund 1000 Kunden wird verkauft.

2005

  • Brüggli erhält vom BSV die Bewilligung für das neue Center Arbeitsassistenz. Damit ist Brüggli die erste Schweizer Institution, die Jobcoaching für Auszubildende anbietet.

  • Vom Amt für Berufsbildung des Kantons Thurgau wird Brüggli als Lehrwerkstatt ausgezeichnet.

  • Marktrückzug Cuatro.

2004

  • Die Marke 4pets wird für den Haustiermarkt eingeführt.

  • Das Center Ascol wird mit dem Angebot der Vorlehre inkl. Lerncenter gegründet.

  • Personalbestand Brüggli: 409 Personen

2003

  • Eine ausgewanderte Schweizerin gründet die Leggero-Corporation USA, der Anhänger Twist wird in die USA verkauft.

2002

  • Brüggli lanciert den Kinderfahrradanhänger Cuatro.

  • Personalbestand: 349 Personen

2001

  • Das Brüggli-Kader besucht eine berufsbegleitende Weiterbildung durch die Internationale Gesellschaft für Systemische Therapie und lässt sich mit offizieller Anerkennung des Kantons Thurgau zu Systemischen Berufsagogen zertifizieren.

  • Das betriebliche Gesundheitsförderungsprogramm Top-Fit wird ins Leben gerufen.

2000

  • Das Industriecenter führt die mobile Freizeitliege Sunliner ein und tritt mit der Übernahme des Hundeboxen-Systems Rudolf in den Haustiermarkt ein.

  • Personalbestand Brüggli: 275 Personen

1999

  • Auszeichnung für das neue Produkt Leggero TWIST am Designpreis Schweiz.

  • Gründungsmitglied der VWO (Virtuelle Werkstatt Ostschweiz).

  • Personalbestand Brüggli: 265 Personen

1998

  • QMS-Wiederholaudit ISO 9001 und Umweltzertifizierung ISO 14001.

  • Gründungsmitglied der virtuellen Fabrik Euregio Bodensee.

1997

  • Erwerb einer 1000 m²-Halle im GWZ.

  • Vergrösserung des Industriesektors Mechanik und Montage.

  • Vergrösserung des Multimedia-Centers, vor allem des Bereichs Informatik.

  • Total Personalbestand: 200 Personen

1996

  • Auftritt als Internet-Provider unter dem Namen netagentur.com (lake.ch, tgnet.ch) in Romanshorn und Umgebung.

  • Installierung der 1. umfassenden Internetplattform Tgnet für den Kanton Thurgau.

  • Eröffnung des Internet-Cafés Web-B@r an der Hofstrasse.

  • Realisierung der grössten Internetplattform über soziale Einrichtungen in der Schweiz unter dem Namen SoNet.ch (Soziales Netz Schweiz).

1995

  • Eröffnung einer Informatik-Abteilung mit Schwergewicht Internetdienste.

  • Verkauf der reluci-Produktion an eine belgische Beleuchtungsfirma.

1994

  • Eröffnung einer öffentlichen Cafeteria.

  • ISO Zertifizierung aller Bereiche nach ISO 9001 inkl. Soziales.

1993

  • Erster Platz als «Best New Product» für reluci bei The Store Fixuring Show (The Exhibition & Conference for the Retail Design Professional) in Chicago, Illinois, USA.

1992

  • Erwerb Liegenschaft Hofstrasse 5 im GWZ und Ausbau Druckerei und Textilproduktion.

1990

  • Markteinführung Halogenbeleuchtungssystem reluci.

1989

  • Markteinführung Kinderfahrradanhänger Leggero.

1988

  • Eröffnung der mechanischen Produktion und Industriemontage im SBB-Lagerhaus.

  • Umzug ins Gewerbezentrum Hof und Eröffnung einer Kleinoffsetdruckerei mit Heliographie und Konfektion.

  • Eröffnung von betreuten Wohngruppen und Einrichtung eines Transportdienstes für Mitarbeitende mit einer Behinderung.

1987

  • Eröffnung der Textilproduktion sowie Bürodienstleistungen an der Hofstrasse 1 am 3.8.1987, als erste spezialisierte Werkstätte für Menschen mit psychischer Behinderung im Kanton Thurgau.

  • Personalbestand: 15 Personen

1986

  • Gründung des Vereins Brüggli am 1.9.1986 mit Genehmigung und Empfehlung des Regierungsrates Dr. H. Bürgi vom Fürsorgedepartement des Kantons Thurgau am 7.5.1987.