Tag der offenen Herzen

Schön war er, der Tag der offenen Tür am Samstag, 9. September. Brügglis Vielfalt kam in den verschiedensten Betriebsbereichen zum Tragen. Fachkräfte wie Lernende und Mitarbeitende präsentierten ihre Arbeit mit Stolz und zeigten den Besuchern ein Haus voll Leben.

Angehörige, Partner und die interessierte Öffentlichkeit konnten sich ein umfassendes Bild machen. Von der Mechanik und Montage über den Textilbereich und die Technischen Dienste bis hin zu Informatik, Kommunikation und Druck: Brügglis Vielfalt mit rund 40 Berufsangeboten kam genauso zur Geltung wie Dienstleistungen der einzelnen Bereiche.

Ob Leggero-Fahrradanhänger, über die viel Wissenswertes zu erfahren war; ob Einkehr in der Brüggli-Gastronomie Usblick, die ihr Können mit einem grossen Angebot unterstrich; ob Agogik-Sonderschau, die von Brügglis weitreichendem Portfolio zeugte: Es herrschte viel Betrieb; 2800 Menschen nutzen die Gelegenheit, sich selbst von Brüggli zu überzeugen.

Wir danken allen, die dabei waren: den interessierten Besucherinnen und Besuchern ebenso wie allen Mitarbeitenden, die ihre Arbeit mit Stolz präsentierten. Sie alle haben dazu beigetragen, dass der Tag der offenen Tür vor allem auch ein Tag der offenen Herzen war.

In der Logistik. Im Hintergrund die Präsentation der Technischen Dienste.
Auch Regierungsrat Jakob Stark macht sich ein Bild von Brüggli.
Ein Mitarbeiter von Brüggli gibt Auskunft in der Mechanik.
Viel Betrieb in Grafik und Kommunikation.
Auch Spielerisches gehört dazu, hier in der Informatik.
Der Tag der offenen Tür geht auch durchs Ohr.
Einblick in die Entwicklungsarbeit für die Leggero-Produkte.
Posieren für ein Foto, das als Souvenir mit nach Hause kommt.
Gäste informieren sich über die Berufsvielfalt und das agogische Leistungsangebot.