Unser Team: Kerstin Forrer

 

In unserer Serie «Unser Team» interviewen wir heute Kerstin Forrer: Sie ist im zweiten Lehrjahr ihrer Praktischen Ausbildung (PrA) im Service und erzählt uns, wovon sie aus dem Beruf für ihren Alltag profitiert.

Gastronomie Usblick: Nimmst du von deinem Beruf etwas für den Alltag mit?
Kerstin Forrer: Wenn ich zu Hause für 12 Personen einen Tisch decken muss, dazu Servietten falte oder Rotweingläser aufstellen muss. In solchen Momenten kann ich von meinem Beruf profitieren.

Welcher Person würdest du gerne den Usblick zeigen und warum?
Forrer: Ich würde gerne meiner ganzen Familie den Usblick zeigen, damit sie sehen, wie mein Arbeitsplatz aussieht und was wir hier alles machen.

Worauf achtest du selbst beim Kochen?
Forrer: Das Essen darf unter keinen Umständen versalzen sein.

Gibt es Gäste, die du besonders magst?
Forrer: Ja. Es sind jene Gäste, die mich so nehmen, wie ich bin.

Wie würde dein eigenes Restaurant aussehen? 
Forrer: Es gäbe eine Lounge, und es wäre gemütlich eingerichtet.